Presse //

LVMEN

Nicole Strecker / TANZwebNRW
“Verblüffende Bildzitate, ästhetische Vielfalt, Verschiebungen in der Wahrnehmung – „LVMEN“ bietet und befragt vieles … Und nicht zuletzt ist dieses faszinierende „LVMEN“-Foto-Tanz-Studio auch: Ein philosophischer Exkurs über die Dimensionen der Zeit. Wo der Tanz rast, hinkt die Fotografie hinterher. Erscheint das Bild auf der Leinwand, sind die bewegten Körper längst in ganz anderem Zustand. Ein Machtkampf zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Fotografie und Tanz. Unentschieden. Es gibt an diesem absolut sehenswerten Abend definitiv zwei Gewinner.”

Melanie Suchy / Kölner Stadt-Anzeiger
“Der Mann mit der Kamera vorm Gesicht jagt Momente. Sekunden später erscheint die Beute, in Riesenformat projiziert auf der Leinwand. Großartig … So scheinen die Tänzer in den 70 Minuten, die einen nie loslassen, nicht nur der Frage nachzujagen, ‘Wie sehe ich aus?’, sondern auch ‘Was siehst Du in mir?’.”

Dick van Tejlingen / Theaterkrant
“Das sind starke Bilder. Gnadenlos auch: Jede Ader, jede Furche und Falte, erscheint überlebensgroß auf dem Bildschirm … Schöne Bilder, auch ohne Nachbearbeitung.”

“Der Kontrast zwischen den Menschen, die ihr Bestes geben, die Bewegung, und dem Mann, der sein Bestes gibt, diese einzufrieren, ist faszinierend.”