Projekte // ATLAS I – ANY BODY SOUNDS (2018)

PHOTO-2018-05-14-13-52-09 2

ATLAS I – ANY BODY SOUNDS (2018)

Nach dem MYTHENPROJEKT und der Serie THE HABIT CYCLES realisiert Emanuele Soavi ab 2018 sein drittes mehrteiliges Projekt. ATLAS ist eine Serie choreografischer Spurensuchen, gewidmet dem Körper in Ausnahmesituation, dem Menschen darin und seiner Geschichte.
Der erste Teil ANY BODY SOUNDS ist Klangexplosion und Körperimprovisation. Gemeinsam mit der langjährigen Forsythe-Tänzerin und Choreographin Jone San Martin erforscht Emanuele Soavi darin die Beziehung zwischen Sound und Körper. Nicht so sehr in musikalischer Hinsicht, als vielmehr auf der kommunikativen Ebene. Mit dem spanischen Soundkünstler Mikel R Nieto aus San Sebastian steht den beiden ein innovativer Partner zur Seite, um dieses sehr komplexe Thema in ein Bühnenereignis für alle Sinne zu transformieren.

Premiere: 06. Oktober, tanzhaus nrw, Düsseldorf

Konzept: Jone San Martin, Emanuele Soavi, Mikel R. Nieto
Choreographie / Performance: Jone San Martin und Emanuele Soavi
Sound Artist: Mikel R Nieto
Coaching / Assistenz: Lisa Kirsch und Federico Casadei
Management / Kommunikation: Alexandra Schmidt
Produktionsmanagement / Presse- Öffentlichkeitsarbeit: Silvia Werner
Projektleitung: Achim Conrad

Eine Produktion von Emanuele Soavi incompany
In Koproduktion mit tanzhaus nrw und Kulturbüro Krefeld / Festival ‘move’
In Kooperation mit ‘Tabakalera Center for contemporary arts’ in San Sebastian / Spanien
Mit Unterstützung von iDAS nrw & ETXEPARE Basque Institut
Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und die Kunststiftung NRW