Presse //

#auferstanden (2018)

Stefan Rütter in Kölner Stadt-Anzeiger
“… Es war schon ein starker Effekt, mit dem der Originalklang-Experte Konrad Junghänel und der Choreograf Emanuele Soavi ihr gemeinsames Projekt #auferstanden in der Kölner Philharmonie beginnen ließen. Was in den folgenden 75 Minuten geschah, folgte weniger einem theatralischen als einem konsequent musikalischen Konzept … Soavis Choral-Choreografie setzte die Akzent-Energien der Musik ebenso schlüssig um wie das geschmeidige Legato … mit großem Geschick, indem er auch die Sänger szenisch einband … So blieb die musikalische Seite durchgängig stark und präsent …”