Projekte & Recherche // ORAKEL (2022)

ORAKEL (2022)

Eine performative Installation – aus der Serie SOLO LIKE A PIG

 

Die begehbare, performative Installation ORAKEL der beiden Tanzkünstler:innen Lili M. Rampre und Emanuele Soavi ist inspiriert durch Walter Benjamins Aufsatz Der Erzähler. Benjamin vermutet darin, dass die Weisheit aufgrund der zunehmenden Informationsflut, die das Leben des Einzelnen durchdringt, verloren geht – auch, weil die Kunst des Geschichtenerzählens ausstirbt. Lili M. Rampre und Emanuele Soavi rücken die Literatur und den Vorgang des Geschichtenerzählens ins Zentrum der Aufmerksamkeit und fächern diesen in Bewegung, Bild und Klang auf. Die Besucher:innen der Installation sind eingeladen, sich auf eine visuell-klangliche Reise zu begeben und die Welt aus verschiedenen Blickwinkeln wahrzunehmen. Dabei werden sie selbst zu Akteuren im Raum.

Das experimentelle Serienformat SOLO LIKE A PIG setzt sich aus mehreren eigenständigen performativen und installativen Episoden zusammen, die 2025 in einen mehrstündigen Performance-Parcours münden sollen. Arbeitsgrundlage bildet das Material, das Emanuele Soavi während einer Recherche- und Forschungsperiode bei Arbeitsaufenthalten in Paris, Münster und Berlin sammeln konnte. Er betrachtete die Natur des Theatralen aus soziologischen, historischen, wissenschaftlichen und ästhetischen Perspektiven, um sich in der Folge in die sehr persönliche Konfrontation mit der eigenen Rolle als Autor, Choreograf und Performer zu begeben und schließlich gemeinsam mit künstlerischen Weggefährt:innen aller Sparten die Beziehung zwischen (Um)Welt und performativem Körper aus heutiger Sicht zu befragen.

Emanuele Soavi Konzeption, Choreografie, Performance
Lili M. Rampre Konzeption, Visuals, Performance
Federico Casadei Mitarbeit, Sound, Performance
Taeyeon Kim Mitarbeit, Performance
Barbara Schröer Kamera, Editing
Karoline Hinz Design, Skulptur
Zeneida Sardá Dramaturgische Beratung
Julia Franken Fotos, Dokumentation

Am 08. Mai um 16.00 Uhr gibt es in den Kölner ehrenfeldstudios die Möglichkeit, die Installation im Rahmen von Soavis LIVING ROOM zu begehen und sich ab 17.00 Uhr im Gespräch mit den Künstler:innen auszutauschen.
Von 17. bis 21. Mai ist die Installation in der Mediothek Krefeld während der Öffnungszeiten frei begehbar (di-fr 11-19 Uhr, sa 11-14 Uhr). Am 16. Mai findet jeweils um 18.00, 19.00 und 20.00 Uhr eine Vernissage mit Live-Performance statt (Anmeldung per Mail an mediothek@krefeld.de unter Angabe des Namens und der Uhrzeit).

Eine Produktion von Emanuele Soavi incompany, mit Unterstützung durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz. Gefördert im Rahmen der Konzeptionsförderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
Die Installation wird in Krefeld realisiert in Kooperation mit der Mediothek und mit Unterstützung des Kulturbüros / Fabrik Heeder.